Lohnt sich ein KFZ Versicherungen Vergleich?

Lohnt sich ein KFZ-Versicherungesvergleich?

Wer diese Frage verneint, der hat sich noch nie die paar Minuten Zeit genommen, um einen KFZ-Versicherungsvergleich durchzuführen. Der Vergleich der Autoversicherung lohnt sich in jedem Fall, dazu braucht man sich nur einmal die KFZ-Versicherung für Fahranfänger anzuschauen, die gleich mit 270 Prozent des normalen Beitrages zu Buche schlägt.

Einige Gesellschaften sind sogar bereit, die Autoversicherungen mit einem 125-prozentigen Einstiegsbeitrag abzuschließen, wenn die Eltern dort bereits langjährige Kunden sind und sich im Laufe der Zeit einen satten Schadensfreiheitsrabatt erarbeitet haben. Diese Anbieter findet man nur durch einen KFZ-Versicherungsvergleich, bei dem man vielleicht sogar feststellt, dass man der KFZ-Haftpflichtversicherung der Eltern auch gleich noch ein paar Euro einsparen kann.

Doch der KFZ-Versicherungsvergleich ist nicht nur im Hinblick auf die gesetzlich vorgeschriebene KFZ-Haftpflicht interessant. Auch bei der Teilkasko und Vollkasko lassen sich bei einem Versicherungscheck teils recht erhebliche Unterschiede feststellen. Dabei sollte man allerdings mit bedenken, dass sich die Versicherungsgesellschaften einiger Berufsverbände inzwischen auch für alle anderen geöffnet haben und sie in den Autoversicherung Vergleich unbedingt mit einbeziehen. Sie haben häufig den Status eines gemeinnützigen Vereins und dürfen deshalb nicht gewinnorientiert arbeiten. Dadurch werden die Einsparungen in einem Jahr mit wenigen Schadensfällen an die Versicherten weitergegeben, obwohl ein Großteil der Regulierungen über das so genannte Schadensausgleichsabkommen der Autoversicherungen auf alle Anbieter verteilt wird.

Wer sich einmal einem KFZ-Versicherungsvergleich widmet, der sollte auch gleich nach den anderen Versicherungen schauen, die man im Alltag so brauchen könnte. Kombiniert man nämlich den Abschluss einer Privathaftpflicht Versicherung, Unfallversicherung, Hausratversicherung oder Rechtsschutzversicherung mit einer KFZ-Versicherung, dann kann man als Neukunde einer Gesellschaft persönliche Rabatte von bis zu zehn Prozent aushandeln.

Einmal in Verhandlung mit verschiedenen Anbietern, kann man den KFZ-Versicherungsvergleich auch gleich dahingehend erweitern, dass man nachfragt, ob die Gesellschaft für die KFZ-Versicherung Fahranfänger für das Absolvieren zusätzlicher Ausbildungen wie zum Beispiel eines Fahrsicherheitstrainings bei TÜV, Dekra oder dem ADAC einen Beitragsrabatt zu gewähren bereit ist. Damit hätte man nämlich die Chance, sich binnen kürzester Zeit von den hohen Kosten des 2,7 fachen normalen Beitrages auf die 100 Prozent Marke beim Schadensfreiheitsrabatt herunter zu arbeiten.

Ehe man sich dem KFZ-Versicherungen Vergleich widmet, sollte man sich auch überlegen, welche Summe man im Schadensfall selbst aufbringen könnte. Je höher die Selbstbeteiligung ist, desto geringer ist der für die Autoversicherung aufzubringende Beitrag. Das gilt gleichermaßen für die Vollkasko und Teilkasko.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Wissenswertes rund um den Autoversicherungvergleich

Wissenswertes rund um den Autoversicherungvergleich

Beim Stichwort Autoversicherung Vergleich ist zuallererst anzumerken, dass er einem bares Geld durch Einsparungen einbringen kann. Eine billige KFZ Versicherung wird einem nicht einfach so angeboten, sondern man muss ein wenig danach suchen und auch taktisch klug mit dem Versicherungsmakler verhandeln, mit dem man schon den Vertrag zur Unfallversicherung oder der Privathaftpflicht Versicherung abgeschlossen hat. In den meisten Fällen hat er nämlich den Spielraum, für Mehrfachversicherungen einen personengebundenen Rabatt einräumen zu können.

Dabei sollte man den Autoversicherungvergleich nicht nur auf die KFZ Haftpflichtversicherung beschränken, sondern auch gleich die Wertversicherung für das Fahrzeug selbst in Form einer Teilkasko oder Vollkaskoversicherung mit einbeziehen. Einige Faktoren kann man nicht beeinflussen. Das sind bei der Teilkaskoversicherung und der Vollkasko die Typklasse und die Regionalklasse. Sie werden aus der Statistik ermittelt und geben Auskunft darüber, wie oft ein bestimmter Fahrzeugtyp in Schäden verwickelt wird und welche Regionen dabei besonderen Gefahren ausgesetzt sind.

Beim Autoversicherungvergleich hinsichtlich der Kasko Versicherung ist auch von Bedeutung, wo das Fahrzeug abgestellt wird, wenn es nicht benutzt wird. So kann eine abgeschlossene Einzelgarage gegenüber dem Abstellen auf einer öffentlichen Straße einen sehr deutlichen Beitragsvorteil bringen. Auch die unmittelbare Umgebung eines Stellplatzes wirkt sich auf die Höhe der Fahrzeugversicherung aus.

Ähnliche Eckdaten werden beim Autoversicherung Vergleich hinsichtlich der KFZ Haftpflicht Versicherung mit herangezogen. Hier ist es in erster Linie der persönliche Schadensfreiheitsrabatt, der zum Tragen kommt. Auch die Anzahl und das Alter der Nutzer des Fahrzeuges spielen bei der Berechnung des Beitrags zur KFZ Haftpflicht Versicherung eine entscheidende Rolle. Darüber hinaus wird die Versicherung auch die jährliche Laufleistung des Fahrzeugs mit in die Berechnung einbeziehen. Wer wenig fährt, hat ein deutlich geringeres Unfallrisiko als jemand, der jedes Jahr ein sechsstelliges Wachstum der Tachoanzeige zu verzeichnen hat.

Wer beim Autoversicherung Vergleich die Versicherungstarife etwas genauer unter die Lupe nimmt stellt fest, dass auch bei sonstigen gleichen Voraussetzungen innerhalb der einzelnen Schadensfreiheitsklassen Unterschiede zu verzeichnen sind. Der Grund liegt darin, dass die meisten Schadensfreiheitsklassen mehrere Stufen des Schadensfreiheitsrabatts in der KFZ Haftpflicht Versicherung umfassen. Daraus ergeben sich bei der zu zahlenden Prämie Differenzen in Fünf- Prozent- Schritten. Dieses Phänomen findet sich nicht nur in der PKW Versicherung, sondern auch in der Motorradversicherung, der LKW Versicherung und analog in der Haftpflichtversicherung für Wohnmobile, die alle auf die gleiche Form der KFZ Versicherung Berechnung zurück greifen.

Fazit ist, dass der Autoversicherung Vergleich sich nicht auf das beschränken sollte, was unmittelbar mit dem Fahrzeug zusammen hängt, sondern auch die Rechtsschutzversicherung im Straßenverkehr und die Unfallversicherung für die Insassen mit einbeziehen sollte.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter